Erfolgreicher Sucheinsatz in Saalbach - Hinterglemm

 

Juni 2018

 
 

Hundeführer Daniel Neuhauser konnte, gemeinsam mit seiner Hündin Mona, die vermisste Person aufspüren

Am ersten Juni-Wochenende wurde in Saalbach-Hinterglemm (Pinzgau) ein Mitte 50-jähriger Einheimischer als vermisst gemeldet. Einsatzteams der Lawinen- und Vermisstensuchhundestaffel Salzburg, des Roten Kreuzes und der Bergrettung wurden alarmiert um den Pinzgauer, der „verlorenes Vieh seiner Herde suchen wollte“, so ein Einsatzhundeführer, zu suchen. Seitens der LVHS ging Daniel Neuhauser im Bereich unterhalb des Schattberg Ostgipfels mit seiner Mona in den Einsatz. Gemeinsam mit zwei Kollegen der Bergrettung konnte der erfahrene Hundeführer die gesuchte Person nach wenigen Minuten unverletzt unter Bäumen kauernd finden.

Einmal mehr hat sich gezeigt, dass die Zusammenarbeit aller drei Rettungshunde führenden Organisationen im Bundesland Salzburg perfekt funktioniert und dadurch Einsätze effizient abgearbeitet werden können.